Sie sind hier: 

VIRTEBA | Ein weiterer Schritt im steirischen Gesundheitssystem



Graz (06. Februar 2017).- Einen wichtigen Schritt im steirischen Gesundheitssystem präsentierte Gesundheitslandesrat Christopher Drexler gemeinsam mit Vertretern steirischer Krankenhäuser, des Roten Kreuzes und des Gesundheitsfonds Steiermark.

Um alle Steirerinnen und Steirer im Falle einer notwendigen ärztlichen Behandlung in den Krankenhäusern bestmöglich und zeitnahe zu versorgen, bietet das EDV gestützte Kommunikationssystem virtuelle EBA - kurz virtEBA - eine Schnittstelle für alle hierfür notwendigen Informationen zwischen dem Rotem Kreuz und den Krankenhäusern.

  • E... Erstversorgung
  • B... Beobachtung
  • A... Aufnahme

Auf Datengrundlage zu Patientin oder Patienten, wie etwa Erstdiagnose, Alter und Geschlecht, erhält der Rettungstransport die Information zum nächstgelegenen, freien Krankenhaus. Das Krankenhaus wiederum erhält sämtliche Informationen zum eintreffenden Krankentransport und kann sich für die weitere Behandlung bestmöglich vorbereiten.

Nachdem das Pilotprojekt zwischen August und Dezember 2016 erfolgreich gelaufen ist, wird das System seit 1.1.2017 eingesetzt.

Weitere Informationen finden Sie unter Externe Verknüpfung www.virteba-stmk.at


Videodauer:  2min15sec