Sie sind hier: 

BESCHÄFTIGUNG UND MINDESTSICHERUNG | Positive Entwicklung durch Investitionen



Graz (22. März 2017).- Landeshauptmann-Stellvertreter Michael Schickhofer und Soziallandesrätin Doris Kampus präsentierten in der Grazer Burg die neuesten Zahlen zur Mindestsicherung. Dabei zeigt sich laut den beiden Regierungsmitgliedern: Die zahlreichen Investitionen in der Steiermark wirken sich überaus positiv auf die Beschäftigung und daher auch auf die „Bedarfsorientierte Mindestsicherung" (BMS) aus. Seit einem Jahr geht die Anzahl der Bezieherinnen und Bezieher kontinuierlich zurück: im März des Vorjahres haben etwas mehr als 20.000 Personen in der Steiermark eine Mindestsicherung erhalten. Mittlerweile liegt die Anzahl bei rund 19.000. Das ist ein deutlicher Rückgang.

Weitere Informationen finden Sie in der Externe Verknüpfung Presseaussendung.


Videodauer:  1min35sec